Sonntag, 16. April 2017

EXPERIMENTAL EVENTS - INTERVIEW


Heute kommt jetzt endlich mal der lang erwartete zweite Post zum Thema Events (was ihr im Titel wahrscheinlich schon erkannt habt). Dieses Mal geht es um das Thema Bloggen im Vorstellungsgespräch. 

Today comes the long-awaited second post about events (what you probably already recognized in the title). This time it is about the topic of blogging in the discussion talk.

Ich habe in letzter Zeit mehrere Diskussionen auf diversen Blogs gefunden, die von diesem Thema handelten und sich damit beschäftigt haben, ob man seinen Blog in einem Vorstellungsgespräch erwähnen sollte oder lieber nicht. 

I have recently found several discussions on various blogs that have dealt with this topic and are concerned with whether or not to mention their blog in a discussion talk.
 

Ich dachte mir, ich greife dieses Thema auch einmal auf, da es gerade zu meiner Lebenssituation passt und ich diese Frage persönlich sehr spannend finde. Vorweg war mein erster Gedanke, dass man abwägen sollte, ob ein Blog und die damit verbundenen Fähigkeiten oder Sonstiges zum Job passt und ob der Arbeitgeber darin Vorteile sehen kann.

I thought to myself, I take up this topic once, because it is just to my life situation and I personally find this question very exciting. First of all, my first thought was that you should weigh whether a blog and the related abilities or other related things to the job and whether the employer can see advantages in it.

Da ich selbst in letzter Zeit, aufgrund der Praktikumssuche, ein paar Vorstellungsgespräche hatte, stand ich auch vor dieser Frage. Ich habe mich dafür entschieden, den Blog zu erwähnen, falls es einen passenden Moment geben sollte. Weil ich einen Platz in einer Eventagentur gesucht habe, fand ich, dass ich den Blog durchaus erwähnen könnte, da es in dieser Branche auch oft auf Kreativität ankommt. Das Bloggen stand zwar schon in meinem Lebenslauf unter persönlichen Interessen, aber ich konnte zusätzlich noch damit punkten, dass ich zumindest anfängliche Kenntnisse habe, wie man mit HTML oder CSS umgeht.

Since I've been living lately, because of the internship search, a few discussion talks, I also faced this question. I've decided to mention the blog if there is a suitable moment. Because I was looking for a place in an event agency, I thought that I could mention the blog, because it is often connected with creativity which is an important part of the industry. The blogging was already mentioned in my CV under personal interests, but I was able to point out that I have at least initial knowledge about how to handle HTML or CSS.

In den Vorstellungsgesprächen, in denen ich das Bloggen erwähnt habe, ist es immer auf große Begeisterung gestoßen, da es doch ein etwas außergewöhnlicheres Hobby ist und man damit auf jeden Fall ein bisschen aus der Masse hervorsticht. Ich wurde auch gefragt, ob ich denn bereit wäre die Adresse mit der Firma zu teilen, sodass sie sich selbst ein Bild dazu machen können, was ich dann auch getan habe.

In the interviews, in which I mentioned the blogging, it has always met with great enthusiasm, since it is nevertheless a somewhat more extraordinary hobby and you will stand out of the mass a little bit in any case. I was also asked if I would be willing to share the address with the company so that they could create their own picture of it, which I did.


Nun ja, lange Rede, kurzer Sinn, ich finde, dass es jeder selbst entscheiden sollte, wie man damit umgeht.  In meinem Fall hat es zum Glückein gutes Ende genommen und ich konnte mich dann sogar zwischen ein paar Angeboten entscheiden.

Well, to cut a long story short, I think that everyone should decide how to deal with it. In my case, luckily it had a good end and I could even decide between a few offers. 

Was denkt ihr über dieses Thema? Habt ihr damit auch schon Erfahrungen gemacht? Vielleicht können wir ja eine kleine Diskussionsrunde in den Kommentaren starten!

What do you think about this topic? Do you already have experiences with it? Maybe we can start a short discussion in the comments!

Ach ja, nebenbei wünsche ich euch frohe Ostern und ein paar schöne Tage mit euren Familien!

Oh, by the way, I wish you a happy Easter and a nice days with your families!

1F430.png 1F430.png 1F430.png  



SHARE:

Kommentare

  1. Ein interessantes Thema! Ich habe meinen Blog bisher noch nicht erwähnt, aber dir auf jeden Fall herzlichen Glückwunsch zu deinen Angeboten :)
    Liebe Grüße,
    Laura von lauraskreativecke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! Es ist eben wirklich wichtig, dass es auch passt :)

      Löschen
  2. Als ich mich bei dem Unternehmen beworben habe, wo ich jetzt arbeite, hab ich auch meinen Blog erwähnt. Ich glaube, dass sie nicht abgeneigt waren, denn letztendlich haben sie mich genommen. Ich denke, jeder muss das aber selbst entscheiden. Denn wenn man irgendwie nicht 100% hinter seinem Blog oder den Themen steht oder einfach findet, sie passen nicht so in das Unternehmen oder so, dann ist es vielleicht nicht die beste Idee.
    Tolles Thema auf jeden fall! :)

    x
    Fabienne Sophie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau das habe ich versucht auszudrücken. Es muss einfach passen und der Moment sollte da sein. Finde ich super, dass du auch so erfolgreich warst :)

      Löschen
  3. Ein sehr schönes Outfit! Die Hose sieht toll aus!
    Ich denke auch, dass das mit dem Erwähnen vom Bloggen nur Vorteile hat. Es ist ja schließlich nichts Schlimmes dabei, wenn Du ein Hobby hast, dass nicht jeder hat. Ganz im Gegenteil: Die Leute waren davon ja auch begeistert:)
    Alles Liebe,
    Marié
    Mein Blog

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie lieb von dir, danke :) Seh ich auch so, es ist ja auch genauso ein Hobby, wie zum Besipiel Sport :)

      Löschen
  4. Ein sehr interessanter Post! Ich habe es noch nie irgendwie in Erwähnung gezogen meinen Blog so einzubinden, aber wenn es so auf Zuspruch stößt, ist es ja immer einen Versuch wert. Ich finde dein Outfit sehr schön.<3

    Liebste Grüße, Sarah
    https://tropentussi.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön :) Ich war auch wirklich skeptisch und habe mich deshlab umso mehr gefreut, dass es so gut ankam :)

      Löschen
  5. Du siehst super aus Sophie!
    Ich finde das ganze ist ein schwieriges Thema. Je nachdem, wie ernst man das bloggen nimmt finde ich man sollte es definitiv machen. Besonders, wenn es in dem Job hilfreich sein sollte oder vom Vorteil ist.

    Alles Liebe, Anne
    www.basiccouture.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir! :) Finde ich! Darauf kommt es wirklich an :)

      Löschen
  6. Wonderful post, love it! ♥
    Maybe follow for follow? :)

    veronicalucy.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  7. Looks great this outfit girl
    Love this photos too

    Kiss kiss.*Jo
    Jo & Company Style

    AntwortenLöschen
  8. Das Outfit steht dir mega! <3
    Glückwunsch zu den Jobangeboten :)

    Küsschen,
    Camie von http://callingcamie.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  9. Toller Beitrag :)
    Ich finde es super, dass du deinen Blog beim Gespräch erwähnt hast und ich würde es auch tun. Das Bloggen steht auch bei mir im Lebenslauf und ich finde dadurch wird ein gutes Licht auf einen geworfen. Denn man ist kreativ, offen, kommunikativ und hat auch schon ein Händchen zu HTML, was recht gut ankommt. Wenn ich mal später eine Stelle als Werkstudent im Bereich Marketing oder eine Praktikumsstelle suche, dann werde ich es auch auf jeden Fall beim Gespräch erwähnen.
    xx Katha
    showthestyle.blogspot.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deine Meinung! Gerade beim marketing passt es ja auch super zum Job, wenn man mit wo etwas seine eigenen Erfahrungen gemacht hat :)

      Löschen
  10. Absolut, ich würde das einfach so machen wie du, erwähnen wenn es gerade zum Gesprächsthema passt, aber nicht extra hervorheben/aufzwingen. Es kommt aber auch auf den Bloginhalt selbst darauf an finde ich, also je nachdem ob man eben überhaupt will, dass der zukünftige Arbeitgeber evt. am Blog "mitliest". Das muss dann jeder für sich entscheiden, aber es freut mich zu hören, dass du nur Vorteile dadurch hattest. :)
    Schönes Outfit übrigens!

    Liebst,
    Liz. http://lizinview.blogspot.co.at/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank! Ja, finde ich auch! Es kommt uf jeden fall auch auf den Inhalt darauf an und man sollte sich dann auch auf keinen Fall über die Arbeit, Kollegen oder den Chef auslassen :)

      Löschen
  11. Liebe Sophie,
    ich habe mir auch schon oft Gedanken darüber gemacht, ob ich meinen Blog in meiner Bewerbung bzw. in einem Bewerbungsgespräch erwähnen sollte. Im übrigen finde ich es sehr gut, dass du diesen Beitrag mit uns teilst. Ich würde einen Blog, so lange er nicht als reines Tagebuch dient und die Inhalte passen immer mit erwähnen.
    Es freut mich, dass es für dich zum Vorteil war! :-)
    Liebe Grüße Anna

    https://wwwannablogde.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anna,
      vielen lieben Dank für deine lieben Worte! Es freut mcih auch, dass ihr so zahlreich Kommentare hinterlasst und eure eigenen Erfahrungen teilt! Ich stime dir vollkommen zu, es muss auf jeden Fall passen, ansonsten hat das Ganze ja auch keinen Sinn :)

      Löschen
  12. Schöner Beitrag! Ich erwähne meinen Blog inzwischen auch immer unter den Hobbys und je nach Firma auch noch einmal extra im Bewerbungsschreiben, wenn ich mich z.B. bei einem nachhaltigen Unternehmen bewerbe (das passt inhaltlich ganz gut). Aber auch sonst kommt es eigentlich immer gut an, bin aber auch eher in der kreativen Branche unterwegs 😊

    Liebe Grüße,
    Eleonora von from the outset // personal lifestyle blog

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es freut mich, dass das auch bei dir klappt! Ich denke, dass es schon ein Thema ist, wo man aufhören kann, denn es ist nicht so ein übliches Hobby :)

      Löschen
  13. Dein Outfit ist auf jeden Fall schon mal sehr gut gewählt für ein Vorstellungsgespräch.
    Lässige Eleganz -so würde ich es kurz umschreiben.
    Wie schön, dass Dich Dein Blog bei der Bewerbung auch noch weitergebracht hat.
    Viel Erfolgt beim neuen Job.
    Liebe Grüße
    Sassi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist so lieb von dir, dankeschön! :) Ja, ich bin ein totaler Fan von lässiger Eleganz und kleide mich auch gerne so :)

      Löschen
  14. Such a lovely outfit, you look beautiful! Such great interview tips too, following you on GFC! :D xx

    elizabeth ♡ ”Ice Cream” whispers Clara
    (lets follow each other on bloglovin or instagram)

    AntwortenLöschen
  15. I'm so in love with this look!
    www.recklessdiary.ru

    AntwortenLöschen
  16. Ein sehr schöner Beitrag. Bei mir passt der Blog nicht so wirklich zu meiner Tätigkeit.
    Dein Look sieht sehr gut aus :)
    Liebe Grüße,
    Thi

    AntwortenLöschen
  17. Ein sehr schönes Outfit ! Vor allem die Schuhe gefallen mir sehr.
    In meiner letzten Bewerbung habe ich den Blog erwähnt, aber es ist nie jemand weiter auf ihn eingegangen, weil das eine mit dem anderen kaum etwas zu tun hatte. Dort, wo ich hin möchte, passt er auch nicht wirklich rein, ehrlich gesagt, aber man kann ja beides nebeneinander machen.
    Liebst, Lea.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! :) Klar, er kann ja auch einfach nur als Hobby erwähnt werden. Wenn er nicht passt, muss man ihn ja auch nicht aufzwängen :)

      Löschen
  18. Wenn es zum Job passt, würde ich auch gar nicht zögern und den Blog sofort erwähnen! Ich studiere VWL, da wird es leider etwas schwieriger, den Blog als zusätzliche Qualifikation zu platzieren.

    Mir gefällt dein Blog übrigens sehr gut, ich folge dir mal über Google Plus! Ich würde mich sehr freuen, wenn du auch mal bei mir vorbeischaust :)

    Liebe Grüße, Lia
    liaslife

    AntwortenLöschen
  19. Ein interessantes Thema und die Bilder passen auch wunderbar dazu! Meiner Meinung nach ist unser Blog ähnlich wie ein Aushängeschild unseres Lebens und sicher auch etwas worauf man stolz ist. Daher bin ich auf alle Fälle dafür ihn zu erwähnen, aber wirklich nur wenn es passt. In meinem Fall geht's leider nicht, aber das finde ich nicht schlimm, weil es so noch einmal einen ganz anderen Charakter bekommt zu bloggen.

    Liebste Grüße, Kim
    kim-photographie.blogspot.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da kann ich dir nur zustimmen! Danke dir für die lieben Worte! :)

      Löschen

Feel free to leave a comment!

Blogger Template Created by pipdig